Unterstützen Sie uns mit Ihren Online-Einkäufen, ohne Extrakosten!

Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 500 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.

Amphibienzaunbetreuung an der Eibenberger Straße

Erstmalig wurde vom NABU RVE ein mobiler Amphibienzaun an der Eibenberger Straße in Chemnitz Einsiedel, im Auftrag des Tiefbauamtes Chemnitz, betreut. Aufgrund von Baumaßnahmen an der Straße wurde versäumt eine erforderliche stationäre Amphibienleiteinrichtung an der Straße einzubauen, weshalb der NABU von der Stadt den Auftrag erhalten hat mit einem Amphibienzaun den Schutz der Tiere während der Wanderung in das Laichgewässer zu gewährleisten.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern der diesjährigen Schmetterlingsschau

Auch 2017 fanden wieder über 7800 Besucher den Weg in das Tropenhaus des Botanischen Gartens um unsere Schmetterlingsschau zu besuchen. Dabei konnten die Schmetterlinge bei der Eiablage, dem Hochzeitstanz und beim Nektar saugen beobachtet werden. Auch mehrere große Atlasfalter sowie die weißen Morphofalter konnten bestaunt werden. Die Raupen der Schwalbenschwänze und Banenfalter konnte man beim Fressen beobachten. 

Abschlussbericht zur Amphibienzaunbetreuung in Sachsenburg

Der NABU hatte 2005 festgellt, dass an der S202 in Sachsenburg während der Hauptwanderzeit erhebliche Verluste an Amphibien durch den Straßenverkehr festgestellt wurden. Deshalb betreut der NABU, RV Erzgebirge e. V. (NABU) seit 2006 den bekannten Konfliktpunkt der Amphibienwanderung in Sachsenburg. Auch 2017 wurden in der Zeit vom 7.3 bis 8.5. die Tiere täglich am Zaun erfasst und über die Straße getragen. Insgesamt konnten 1016 Tiere, vorwiegend Erdkröten, aber auch Knoblauchkröte, Gras- und Teichfrosch sowie Kamm- und Teichmolch am Zaun festgestellt werden.

Pflanzung zum Tag des Baumes

Am 25. April wurden zum "Tag des Baumes" auf der NABU-Streuobstwiese in Hilbersdorf von der Fraktion "Bündnis 90/ Die Grünen" 3 Apfelbäume gepflanzt, so dass sich insgesamt 153 Apfelbäume von 83 Sorten auf der Fläche befinden. Ziel ist es möglichst viele verschiedene Sorten im Gebiet anzupflanzen um diese als Genreserve zu erhalten. Bei den Sorten handelt es sich vorwiegend um alte regionaltypische, welche heute zum großen Teil selten geworden sind.

Workshop Obstbaumschnitt und Veredlung/ Reisertausch

Auch dieses Jahr fanden wieder die Workshops "Obstbaumschnitt" und "Veredlung und Reisertausch" mit jeweils 10 Teilnehmern, unter Leitung von Manfred Schrambke, statt. Der NABU betreut seit 1998 Streuobstwiesen, weshalb auch Kenntnisse über den Obstbaumschnitt erforderlich sind. Außerdem kann man auch in Gartenanlagen feststellen, dass Bedarf an Obstbaumschnittkursen besteht.

Heckenpflanzung in Kleinolbersdorf

Der NABU hat in Kleinolbersdorf eine dreireihige und 210m lange Hecke gepflanzt. Gegenwärtig wird der Wildschutzzaun um die Neuanpflanzung aufgebaut. Eigentümer der Fläche ist die Stadt Chemnitz und die Kirchgemeinde Kleinolbersdorf-Altenhain. Durch die Anpflanzung wird der Biotopverbund zwischen den bereits vorhandenen Gehölzstrukturen verbessert und das Landschaftsbild des Landschaftsschutzgebietes "Augustusburg Sternmühlental" aufgewertet. Es wurden Schlehe, Pfaffenhütchen, Faulbaum, eingriffliger Weißdorn, Hasel, Hundsrose, Schwarzer Holunder und Eberesche gepflanzt.

Schwalben auch in Narsdorf willkommen

Hans-Jürgen Görner und Lutz Röder haben am 23.11.16 an Siegfied Berger aus Narsdorf eine Plakette und Urkunde, sowie zwei doppelte Mehlschwalbennisthilfen der Fa. Strobel überreicht.
Er hat bereits eine Mehlschwalbennisthilfe (Foto) angebracht, die dieses Jahr genutzt wurde. Außerdem haben dieses Jahr auch Rauchschwalben (1x), Mauersegler (1x) und viele Feldsperlinge in seinen Nistkästen erfolgreich gebrütet.

Siegerbilder des Naturfotowettbewerbes 2016

Kategorie Landschaft

  

 

1. Platz L. Schuster

 

 

 

 

 

 

2. Platz U. Schuster

 

 

 

 

Apfelsaft in der Geschäftsstelle erhältlich

Aus den Äpfeln von unseren Streuobstwiesen wurde wieder der leckere Bio-Apfelsaft gepresst. Er kann ab sofort in der Geschäftsstelle auf der Sandstraße 116 erworben werden.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite