Naturmarkt in Klaffenbach wieder gut besucht

Der NABU RV Erzgbirge e. V. war wie schon seit Jahren mit der Saftpresse, dem Infostand vor Ort und hat mit dem Rollup auf das NABU-Schwalbenprojekt aufmerksam gemacht. Es gab auch eine Anfrage wegen der Schwalbenplakette aus Makranstädt. Am NABU-Stand wurde ein sortenreiner Apfelsaft vom Rheinischen Bohnapfel angeboten, der besonders lecker war. Der Markt fand unter Coronabedingungen statt. Die ca. 100 Stände waren mit größeren Abständen im Gelände verteilt und es durften nur max. 1000 Besucher gleichzeitig auf das Marktgelände, so dass sich lange Besucherschlangen am Eingang bildeten.  Erstaunlich war, dass sich die Besucher geduldig in der über 100 m lange Schlange anstellten (ohne das es wie vor 30 Jahren Bananen gab). Deshalb haben auch keine 8000 Besucher wie in den letzten Jahren den Markt besucht, aber etwa 5000 waren es bestimmt. Bei optimalem Wetter konnten die Besucher neben dem vielfältigen Angebot der Händler auch eine Apfel- und Birnensortenausstellung sowie eine Pilzausstellung im Wasserschloss bewundern und ihre mitgebrachten Äpfel, Birnen und Pilze bestimmen lassen.

Fotos: Lutz Röder