Unterstützen Sie uns mit Ihren Online-Einkäufen, ohne Extrakosten!

Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 500 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.

Abschlussbericht zur Amphibienzaunbetreuung in Sachsenburg

Der NABU hatte 2005 festgellt, dass an der S202 in Sachsenburg während der Hauptwanderzeit erhebliche Verluste an Amphibien durch den Straßenverkehr festgestellt wurden. Deshalb betreut der NABU, RV Erzgebirge e. V. (NABU) seit 2006 den bekannten Konfliktpunkt der Amphibienwanderung in Sachsenburg. Auch 2017 wurden in der Zeit vom 7.3 bis 8.5. die Tiere täglich am Zaun erfasst und über die Straße getragen. Insgesamt konnten 1016 Tiere, vorwiegend Erdkröten, aber auch Knoblauchkröte, Gras- und Teichfrosch sowie Kamm- und Teichmolch am Zaun festgestellt werden.

Nachtfalter geschlüpft

Ein Atlasfalter ist bei uns am Donnerstag geschlüft. Er kann nun im mittleren Abschnitt des Puppenkastens bewundert werden. Atlasfalter sind die größten Schmetterlinge der Welt. Sie leben aber nur circa 10 Tage.

 

Zur Zeit können auch Weiße Morphofalter und die Methona Confusa (Glasflügler) beim fliegen beobachtet werden.

Pflanzung zum Tag des Baumes

Am 25. April wurden zum "Tag des Baumes" auf der NABU-Streuobstwiese in Hilbersdorf von der Fraktion "Bündnis 90/ Die Grünen" 3 Apfelbäume gepflanzt, so dass sich insgesamt 153 Apfelbäume von 83 Sorten auf der Fläche befinden. Ziel ist es möglichst viele verschiedene Sorten im Gebiet anzupflanzen um diese als Genreserve zu erhalten. Bei den Sorten handelt es sich vorwiegend um alte regionaltypische, welche heute zum großen Teil selten geworden sind.

Workshop Obstbaumschnitt und Veredlung/ Reisertausch

Auch dieses Jahr fanden wieder die Workshops "Obstbaumschnitt" und "Veredlung und Reisertausch" mit jeweils 10 Teilnehmern, unter Leitung von Manfred Schrambke, statt. Der NABU betreut seit 1998 Streuobstwiesen, weshalb auch Kenntnisse über den Obstbaumschnitt erforderlich sind. Außerdem kann man auch in Gartenanlagen feststellen, dass Bedarf an Obstbaumschnittkursen besteht.

Exoten zum Anfassen

Am Sonntag den 28. Mai können von 10:15-11:15 Uhr in der Schmetterlingsschau die Spinnen, Schlangen und andere "Krabbeltiere" beobachtet und gestreichelt werden. Wer mutig ist kann die Tiere auch in die Hand nehmen. Felix und Susa informieren über die exotischen Tiere und deren Haltung.

Heckenpflanzung in Kleinolbersdorf

Der NABU hat in Kleinolbersdorf eine dreireihige und 210m lange Hecke gepflanzt. Gegenwärtig wird der Wildschutzzaun um die Neuanpflanzung aufgebaut. Eigentümer der Fläche ist die Stadt Chemnitz und die Kirchgemeinde Kleinolbersdorf-Altenhain. Durch die Anpflanzung wird der Biotopverbund zwischen den bereits vorhandenen Gehölzstrukturen verbessert und das Landschaftsbild des Landschaftsschutzgebietes "Augustusburg Sternmühlental" aufgewertet. Es wurden Schlehe, Pfaffenhütchen, Faulbaum, eingriffliger Weißdorn, Hasel, Hundsrose, Schwarzer Holunder und Eberesche gepflanzt.

Führungen in englischer Sprache in der Schmetterlingsschau / talks in English about our butterfly exhibition

Während unserer Schmetterlingsschau gibt es dieses Jahr erstmals die Möglichkeit sich für Führungen in englisch anzumelden.

This year for the first time ever you have the chance to book a tour in english for our butterfly exhibition. Just show up at the following dates or send an e-mail for your groupbooking to rv.erzgebirge@nabu-sachsen.de

An folgenden Terminen finden diese statt:

19.04.  15.00

20.04.  16.00

06.05.  16.00

16. Schmetterlingsschau erfolgreich gestartet

Bereits in den ersten Wochen der Schmetterlingsschau fanden viele Besucher den Weg in das Tropenhaus des Botanischen Gartens. Zur Zeit können circa 30 verschiedene Arten im Freiflug beobachtet werden. An einigen Pflanzen haben die Schwalbenschwänze schon Eier abgelegt und auch die ersten kleinen Raupen sind bereits an den Zitronenbäumen zu finden. Andere Schmetterlinge können beim Paarungsflug beobachtet werden. Die neuen Futterstellen und Blühpflanzen werden von den "fliegenden Edelsteinen" ebenfalls gern besucht.

Schwalben auch in Narsdorf willkommen

Hans-Jürgen Görner und Lutz Röder haben am 23.11.16 an Siegfied Berger aus Narsdorf eine Plakette und Urkunde, sowie zwei doppelte Mehlschwalbennisthilfen der Fa. Strobel überreicht.
Er hat bereits eine Mehlschwalbennisthilfe (Foto) angebracht, die dieses Jahr genutzt wurde. Außerdem haben dieses Jahr auch Rauchschwalben (1x), Mauersegler (1x) und viele Feldsperlinge in seinen Nistkästen erfolgreich gebrütet.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite